Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Schützenbrüder Landau a.d. Isar,  Königsberger Straße 18, 94405 Landau a.d. Isar, Telefon: 09951-2337
Hans-Jürgen Bauer-Neumaier startete bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000
Ergebnisse Luftpistole: 20. Platz mit 575 Ringen Freie Pistole: 20. Platz mit 553 Ringen   Hans-Jürgen Bauer-Neumaier, ein Ausnahmeathlet unter den Sportschützen, startete in zwei Disziplinen, nämlich mit der Freien Pistole (50m) und der Luftpistole, bei den Olympischen Spielen in Sydney. Es war dies bereits nach Barcelona und Atlanta seine dritte Teilnahme an Olympischen Spielen. Der 1968 geborene Bauer-Neumaier ist seit 1991 Mitglied bei der Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Schützenbrüder Landau und startet bei den nationalen Meisterschaften mit der Freien Pistole für diesen Verein. Viele Jahre war er Mitglied der A-Nationalmannschaft mit der Luftpistole und der Freien Pistole. Neben zahlreichen Deutschen Meistertiteln sind auch seine internationalen Erfolge schier endlos. Die Highlights sind allerdings seine Teilnahmen bei Olympischen Spielen. Bereits 1992 war er in Barcelona mit dabei und belegte mit der Luftpistole einen hervorragenden 12. Platz. Auch bei der nächsten Olympiade 1996 in Atlanta war er mit dabei. Hier konnte er ebenfalls mit der Luftpistole den 9. Platz erkämpfen. 2000 hat er sich bei den nationalen Ausscheidungskämpfen die von ihm selbst errungenen Quotenplätze sowohl mit der Luft- als auch mit der Freien Pistole für Sydney gesichert. Diese Erfolge sind allerdings keine Eintagsfliegen. Sein sportlicher Werdegang ist beispiellos. Bereits 1990 belegte er mit der Luftpistole beim Weltcup in Mexico den 1. Platz. Es folgten bei Europameisterschaften mit der Luftpistole 1994 in Straßburg ein 2. Platz, 1996 in Budapest ein 1. Platz, 1999 in Arnheim wieder ein 2. Platz und 2000 in München ebenfalls ein 2. Platz. Dazwischen siegte er noch bei den Weltcups 1995 in Barcelona und 1998 in München. Ein weiterer großartiger Erfolg war sein zweiter Platz bei den Weltmeisterschaften 1998 mit der Freien Pistole. Am 5.9.2000 trat er nun mit dem deutschen Olympiateam die weite Reise nach Australien an. Bereits am ersten Tag der Spiele am 16.9. hatte er seinen Start mit der Luftpistole und am 19.9. mit der Freien Pistole. Die Rückreise trat er bereits am 21.9. an, da seine beruflichen Verpflichtungen keinen längeren Aufenthalt zuließen. Auch freuten sich seine Ehefrau und seine beiden kleinen Söhne auf seine Heimkehr.